Alcobaça Walküste
portugiesisch
Portugiesisch
english
English

Startseite

logo recantodospassaros

logo

Alcobaça


Alcobaça liegt an der Walküste, die Nachbarbezirke sind: Caravelas, Prado, Teixeira de Freitas und Vereda. Einwohner: 20000, Gesamtfläche: 1505 km².
Das Klima ist tropisch feucht, die Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 22° und 31° im Sommer, 18° und 26° im Winter.
Neben den schönen Stränden hat die Stadt schöne Villen des neunzehnten Jahrhunderts zu bieten, außerdem noch die in der Nähe liegenden Abrolhos Inseln und Riffe von Timbebas.
Zwischen Juli und November spielt sich an der Walküste ein großes Naturschauspiel ab, wenn Buckelwale die warmen und ruhigen Gewässer zur Fortpflanzung aufsuchen.
Buckelwale, mit einer Länge von bis zu 18 Meter, heben sich von anderen Arten durch ihre Neugier und beeindruckende Akrobatik hervor, manchmal springt ein Wal mit solcher Kraft daß fast sein gesamter Körper aus dem Wasser ragt. Dies gab ihnen den Spitznamen "Akrobaten Wale".
Mehrere Unternehmen bieten Bootstouren zur Walbeobachtung, zu den Riffen sowie den Abrolhos Inseln. Alcobaça hat eine gute touristische Infrastruktur, diversifiziert, für jeden Geschmack und Geldbeutel.
Alcobaça ist zu erreichen über die Bundesstraße BR-101 bis Teixeira de Freitas, dann weiter auf der Landesstraße BA-290 bis nach Alcobaça. Eine weitere Option ist es die Bundesstraße BR-101 zu nehmen, dann die Bundesstraße BR-418 und zuletzt die Landesstraße BA-001. Mit dem Flugzeug: Es gibt regionale Flughäfen in Teixeira de Freitas und Caravelas. Der nächste internationale Flughafen befindet sich in Porto Seguro in 290 km Entfernung.

Die Strände von Alcobaça:



In den Sommermonaten gut besucht mit diversen Strandfesten, ansonsten recht beschaulich.


Städtisch mit Promenade, goldenen Sand und schwache Wellen. Im Sommer ist der Strand recht voll, gute Infrastruktur. Das Wasser ist trüb, wegen dem konstanten Wind und der Tatsache dass es keinen Schutz eines vorgelagerten Riffs gibt.


Südlich vom Stadtzentrum, ruhig und einladend für Strandspaziergänge.


Strand an der Mündung des Flußes Itanhém. Mit der Möglichkeit in Salz- oder Süßwasser zu Baden.



Der Strand liegt an der Grenze zu Caravelas. Der Zugang ist nur mit dem Boot möglich oder von Caravelas aus. Menschenleer und ohne Infrastruktur.